Musikalische Heilmittel gegen Schmerzen und Traurigkeit

FÜNF HEILMITTEL GEGEN SCHMERZEN UND TRAURIGKEIT:

Tränen, das Mitleid der Freunde, der Wahrheit ins Auge sehen, schlafen, baden. Thomas von Aquin

 

Dieser schönen Aufzählung möchte ich unbedingt das Singen und Musizieren anfügen! Und in diesem Sinne sehr herzlich einladen zu allen musikalischen Gruppen und Kreisen. Kinderchor und Jugendchor, Kantorei und Kammerchor, Posaunenchor und Flötenkreis, offenes Singen (und Hören) – die Möglichkeiten sind vielfältig.

 

Kammerchor „Nova curia“

montags       19.30 Uhr         Naunhofer Pfarrhaus

(Notenkenntnise, Blattsingkenntnisse und Chorerfahrung sind gefragt und erforderlich. Interessenten können mich gern anfragen, Tel. 0177 2767692)

 

Musikalische Stunde – offen für jedermann!

Dienstag      05.10.   16 Uhr, „Herbst- und Erntelieder in der Kürbishütte!“

Dienstag      02.11.   16 Uhr, „Synagogenmusik, jiddische Folklore,

Kleszmer – vorgestellt, angehört, ausprobiert.“

Chöre

Kinderchor              mittwochs         17:00 Uhr, Pfarrhaus Pomßen

Jugendchor              mittwochs         18:00 Uhr, Pfarrhaus Pomßen

Kantorei Naunhof    mittwochs         19:15 Uhr, Pfarrhaus Naunhof

am letzten Mittwoch des Monats in Pomßen

Kantorei Großbardau            mittwochs         19:30 Uhr, Großbardau

 

Posaunenchöre und Flötenkreis          nach Absprache

 

Wir hoffen darauf, auch in der Advents- und Weihnachtszeit musizieren und singen zu können.

 

Weihnachoratorium Belgershain, 03.12.2021 19:00 Uhr

Kammerchor Böhlen unter Leitung von Andreas Moritz

Projektchor Weihnachtsoratorium Naunhof, 23.12., 20:00 Uhr

Der Projektchor für das geplante Weihnachtsoratorium (23.12.-20 Uhr Stadtkirche Naunhof) wird in diesem Jahr allerdings mit weniger Sängerinnen und Sängern auskommen müssen – vorhandener Platz und Hygienebestimmungen machen dies erforderlich. Daher bitte ich um Verständnis, dass ich unter allen Interessentinnen und Interessenten auswählen muss.

Anmeldungen für den Projektchor bitte an Cornelia Schneider Tel. 0177 2767692 oder E-Mail: c-schneider77@gmx.net

Die Welt ist Klang – 06. Oktober, 18:00 Uhr, Stadtkirche Naunhof

„Winding Path“ – Irische und schottische Musik

Konzert „Die Bellingskellig Melodie“

Entlang des irischen Märchens „Die Bellingskellig Melodie“ und inspiriert von der Musik und Literatur der grünen irischen Insel, entwickelten die Musiker*innen ein Programm, welches die Zuhörer mitnimmt auf die Reise eines blinden Fiedelspielers in unbekannte Welten.

Katharina Hölzel und Silvia Needon des Ensembles winding path erwecken gemeinsam mit dem Musiker und Künstler Torsten Pfeffer auf Whistles, Fiedel, Gitarre, Bodhran und anderen Perkussionsinstrument das Märchen „Die Bellingskellig Melodie“ zum Leben.

Begleiten sie uns auf diese wundersame musikalisch-literarische Reise!

 

Orgelkonzert – 10. Oktober, 17:00 Uhr, Kirche Pomßen

In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Theater Leipzig

Pieter Dirksen, Niederlande – Orgel

 

Blechbläser-Konzert – 15. Oktober, 19:00 Uhr, Kirche Otterwisch

Wir freuen uns, dass in der Otterwischer Kirche das Blechbläserquintett der Sächsischen Bläserphilharmonie zu Gast ist. Karten zu 16 € sind erhältlich im Gemeindebüro Otterwisch (Tel.: 034345/22008) und in der Touristinformation Bad Lausick. Es gilt die 3G-Regel: bitte weisen Sie nach, dass Sie geimpft oder genesen sind bzw. legen Sie einen tagesaktuellen Test vor. Bitte beachten Sie, dass Tiere nicht mitgebracht werden dürfen.

 

Jerusalem – 24. Oktober, 18:00 Uhr, Stadtkirche Naunhof

„Küf Kaufmann liest – Klang-Projekt musiziert“

Eintritt frei

Orgelkonzert – 31. Oktober, 17 Uhr, Kirche Ammelshain

Andacht und Konzert mit Eberhard Ludwig an der Orgel.

Anschließend Grillimbiss und Lutherbier im Kirchgarten

 

Orgelkonzert – 07. November, 17:00 Uhr, Kirche Pomßen

Johannes Trümpler, Dresden – Orgel

 

Die Welt ist Klang – 10. November, 18:00 Uhr, Stadtkirche Naunhof

„Alle sieben Jahre wandelt sich dein Leben“

Ein Mascha-Kalèko-Programm

mit Ursula Kurze/Dresden – Gesang, Sprache, Gitarre

 

Mascha Kaleko

„Sie macht Gedichte, die so einfach sind, dass sie jeder kapiert, weil es Dinge sind, die wir alle erleben: die Kindheit, die kleine und die große Liebe, die Traurigkeit beim Gedanken an gestern und morgen. Das Quentchen Spott bei allem Gefühl vertreibt jegliche Sentimentalität aus ihren Versen, macht sie so reizvoll und bemerkenswert…“

 

  • wird 1907 in einer jüdischen Familie als Tochter eines russischen Vaters und einer österreichischen Mutter im galizischen Schidlow (heute Chrzanow) geboren
  • wird durch den Ersten Weltkrieg mit ihrer Familie ins deutsche Marburg verschlagen
  • findet in den zwanziger Jahren ihre zweite, fast schon eigentliche Heimat in Berlin · schließt sich dort als junge Frau der literarischen Boheme an, die sich im Romanischen Café trifft · veröffentlicht im Januar 1933 ihre Verse erstmals gesammelt als Buch unter dem Titel „Das lyrische Stenogrammheft“ (erste Auflage schnell vergriffen, das Hitlerregime macht eine weitere Verbreitung unmöglich)
  • emigriert 1938 mit ihrem zweiten Ehemann und ihrem Sohn in die USA

 

Naunhofer Abendmusik – 20. November, 18:00 Uhr, Stadtkirche Naunhof

Musikalische Träumereien für Cello und Klavier

Am Vorabend des Ewigkeitssonntags laden wir zu besinnlichen Klängen, Kompositionen aus der Zeit der Romantik ein.

Sascha Werchau – Violoncello         Renè Mangliers – Klavier

Weihnachtsmärchen in der Stadtkirche Naunhof

Die Theatergruppe Naunhof wird uns wieder mit einem Weihnachtsmärchen am 28.11., 15:30 Uhr in der Stadtkirche erfreuen.

 

Konzert Freies Gymnasium Naunhof

Die Schülerinnen und Schüler des Freien Gymnasiums Naunhof bieten in der Stadtkirche am 28.11., 15:00 Uhr ein buntes Programm zum 1. Advent.

Posted in Aktuelles on 6. Oktober 2021.