Kreuzweg-Karfreitag-musikalischer Gottesdienst am Karfreitag

Liebe Gemeinde,

Wir laden Sie herzlichst ein, einen Osterspaziergang “ auf den Spuren des Kreuzweges“ zu machen. An den Kirchen befinden sich QR-Code, so dass jeder, der ein Smartphone besitzt, den Kreuzweg mit den Bildern innerlich nachvollziehen kann.

 

Es gilt Vers aus Markus 1,35: „Und er ging an eine EINSAME Stätte und betete dort.“ Insofern sollten wir es wie Jesus halten und auf Abstand achten. Wenn Sie an den Kirchen oder auf den Friedhöfen sind, ermutigen Sie die Besucher auch dort zum Einhalten der Regeln.

 

Seit Donnerstagnachmittag gibt es neben der Kirche in Großsteinberg ein Außenlabyrinth, mit Bio-Lärchen-Spänen auf die Wiese gestreut. Der Entwurf ist von Erwin Reißmann aus Würzburg (Typ: Knidos, als tanzendes Kreuz gestaltet), umgesetzt wurde es von Pfr George und Herrn Bormann. Auch für das Gehen im Labyrinth gilt die Abstandsregel.

Man kann aber auch das Bild im Anhang und das Gebet aus Südamerika für die persönliche Andacht nutzen. Informationen zum Symbol finden Sie auch im Anhang. Das Labyrinth gehört seit dem 4. Jahrhundert zu den Ostersymbolen und ist wohl das einzige Symbol, dass einen Tanz in die Gottesdienstliturgie (im 15. Jahrhundert) integrierte.

Ein zweites Labyrinth (klassischer Typ) ist neben der Radfahrerkirche in Erdmannshain. Wenn die Ausgangsregeln wieder etwas lockerer sind, kann man auch dort das Labyrinth besuchen und sich auf diese Art des Gehens und Betens einlassen.

 

Ich wünsche Ihnen und euch allen heute eine gute, gesegnete Zeit. Bleiben Sie bewahrt in allem. Pfarrerin Reichelt

 

 

Labyrinth_Tanzendes Kreuz_2020

Musikalischer Gottesdienst

Posted in Aktuelles on 10. April 2020.