Pfarrer Gramzow verabschiedet sich

Liebe Gemeinden!

Der Verabschiedungsgottesdienst am 28. Oktober 2018 in der Pomßener Kirche und das anschließende Beisammensein in der Alten Schule waren ein bewegender Moment in meinem Leben. Dankbar werde ich diesen Nachmittag als Abschluss einer guten Zeit des gemeinsamen Weges in Erinnerung behalten und hoffe, damit nicht allein zu sein. Ich wünsche „unseren“ Kirchgemeinden in Pomßen, Belgershain, Threna, Großsteinberg, Köhra und Rohrbach alles erdenklich Gute und Gottes reichen Segen. Für die vielen lieben Worte, freundlichen Grüße, herzlichen Umarmungen und teils großzügigen Geschenken bedanke ich mich – auch im Namen meiner lieben Frau – auf’s Herzlichste! All das ist mitgegangen, hierher nach Bad Schmiedeberg. Zusammen mit allem Erlebten wird es als Erinnerung an viele liebe Menschen hier seinen Ort haben und behalten.

Der Dienst in der neuen Pfarrstelle lässt nicht viel Zeit für Rückblick und Nostalgie. Nach meiner Einführung am 11.11. beginnt nun Schritt für Schritt der Alltag. Der Advent steht ja vor der Tür. Der Herr ist nahe.

Gott sei Dank ist das keine Frage des Ortes sondern eine Frage der Zuwendung. Dass wir uns Gott zuwenden können, wie er sich uns zuwendet, das schenke uns Gott alle Tage. Bleiben Sie behütet!

 

Ihr/Euer Christoph Gramzow

Posted in Aktuelles on 9. Dezember 2018.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.